Nachlese zur Landtagswahl in SH:

Zunächst gratulieren wir unserem Kandidat Martin Haabersaat, dass er uns auch in der kommenden Legislaturperiode im Landtag vertritt. Das Wahlergebnis der SPD ist für uns alle enttäuschend. An unseren Infoständen haben wir die Stimmung als weitaus besser empfunden, dies hat sich leider absolut nicht in den Ergebnissen der Wahl gezeigt.

Die Wahlbeteiligung in Oststeinbek lag bei ca 56% und damit rund 5 % niedriger als im Landesdurschnitt. Sowohl bei den Erst- als auch bei den Zweitstimmen haben wir etwa 2 % besser abgeschnitten.

Es ist schade, dass wir mit unserem soliden Programm und guten Ideen nicht punkten konnten. Jedoch wurde anderen Parteien bei vielen der bei dieser Wahl ausschlaggebenden Themen wie zB Klima und Energieversorgung mehr Kompetenz zugesprochen. Hier müssen und werden wir als Partei diese Wahl aufarbeiten und in der kommenden Periode mit einer leider deutlich verkleinerten Fraktion unser Profil schärfen müssen.

Auch unter einer Neuauflage einer Jamaika-Koalition braucht es dringend eine Partei, die sich für die sozialverträgliche Gestaltung unsere Zukunft einsetzt und die Aushöhlung des Schutzes von Mietern und die Unterstützung des Landes für Unternehmen die sich nicht an  Tarifverträge halten anprangert.

Wir als SPD Oststeinbek wollen uns noch einmal bei allen Bedanken, die uns im Wahlkampf unterstütz und an unseren Ständen ein freundliches Wort mit uns geteilt haben, wir werden weiter für Sie arbeiten und uns ein deutlich besseres Ergebnis bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr erkämpfen.