Sabine Huss-Reichelt

Persönlicher Kontakt: sabine.huss-reichelt [ätt] spd-oststeinbek [punkt] de

Aufgaben in der Selbstverwaltung der Gemeinde:

  • Gemeindevertreterin
  • Mitglied Hauptausschuss
  • Mitglied Kultur-, Sozial- und Jugendausschuss
  • stellv. Mitglied Bau- und Umweltausschuss
  • stellv. Mitglied Finanz- und Wirtschaftsausschuss
  • Mitglied trägerübergreifender Aufnahmeausschuss für die Kindergarteneinrichtungen
  • Mitglied Wahlprüfungsausschuss

Beruf: Sozialpädagogin im Ruhestand

Jahrgang: 1948

Parteieintritt: 1972

Oststeinbekerin seit: 1981

Hobbys: Reisen und Wandern mit Freunden, Lesen, Musik

Gremien- oder Vereins-Mitgliedschaften / politische Erfahrungen /
berufliches Know-how, das hilfreich ist für die Politik:

Seit 2001 Gemeindevertreterin und Mitglied im KSJA, seit 2007 im Ortsvorstand der SPD.

Ich habe eine Ausbildung als Erzieherin und Sozialpädagogin und war 32 Jahre in der Leitung einer Kita in Hamburg tätig.

Seit 2006 unterstütze ich Kinder beim Erwerb der deutschen Sprache in einer Hamburger Kita mit wöchentlich vier Stunden.

Passive Mitgliedschaften: Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan e.V., Deutscher Kinderschutzbund e.V., Greenpeace e.V., Ärzte ohne Grenzen e.V.

Persönliche Motivation zur Kandidatur:

Durch immer wiederkehrende berufliche Erfahrungen mit Kindern und deren Familien, die Unterstützung in der Bewältigung ihres Alltags brauchten, entschloss ich mich auch politisch aktiv zu werden.
In den vergangenen sieben Jahren habe ich erlebt, dass die Kommunalpolitik mir konkrete Möglichkeiten gibt, mich aktiv für die Gestaltung und Weiterentwicklung unseres Dorfes einzusetzen.

Persönliche Ziele für die Ortspolitik:

Mein besonderer Einsatz gilt den Kindern, Jugendlichen und deren Familien!
Für sie sind Lebensbedingungen zu erhalten und zu schaffen, in der eine optimale, individuelle Entwicklung möglich ist. Das heisst, gute Qualität in der Kitabetreuung und der schulischen Ausbildung, anregende Freizeitgestaltung, ein gut funktionierendes Gemeinwesen mit Angeboten für Jung und Alt und ein behutsamer Umgang mit unserm dörflichem Lebensraum.

Schreibe einen Kommentar